1. Hamburger Steak-Festival

1. Hamburger Steak-Festival


Hamburg gehört mit mehr als 4.500 gastronomischen Betrieben zu den führenden kulinarischen Metropolen Europas. Hier gibt es alles, was Gaumen, Herz und Magen lieben – von A wie Arabisch bis Z wie zypriotische Küche. Das Angebot ist riesig. Umso beachtenswerter, wenn eine neue Küche mit neuem Konzept kreiert wird und sich mit in das Gourmet-Top-Portfolio der Hansestadt einreiht. Dem „Carrasco“ ist dies bemerkenswert gelungen. Denn südamerikanische Küche aus dem fernen und schönen Uruguay hat hier bei uns erst vor wenigen Monaten eine hochgelobte Premiere gefeiert. Grund genug, dass „Hamburg im Blick“ als eine der Hamburger Lokalzeitungen mit der weitesten Verbreitung hier das 1. Hamburger Steak-Festival ausrichtet. 

02 S 4 Steakfest Gruppe

Das wird ein Event der Extraklasse. Nicht nur geschmacklich, sondern auch sonst wird dieser Abend am 26. Februar 2014 ein unvergesslicher Abend werden. Locker, fröhlich, ausgelassen soll es werden und dazu spendet das außergewöhnliche Ambiente des „Carrasco“ eine spezielle Atmosphäre, die südamerikanische Ausgelassenheit, Temperament und anregenden Small Talk verspricht.

Get-together mit Wohlfühl-Ambiente

Führungspersönlichkeiten und innovative Unternehmer aus der Hamburger Wirtschaft erwartet. Menschen, die in Verantwortung stehen, den Wirtschaftsstandort Hamburg maßgeblich prägen, Arbeitsplätze schaffen und die deshalb immer wieder mit Berichten, Reports und Beiträgen in der bekannten Stadt-Zeitung, die seit vielen Jahren zu einer hanseatischen Medien-Institution geworden ist, vertreten sind. Gespräche führen, sich kennenlernen, austauschen, Ideen entwickeln oder vielleicht auch eine neue Zusammenarbeit andenken – das alles ist möglich, wenn
Unternehmer, Führungskräfte und Visionäre zusammentreffen. Das 1. Hamburger Steak-Festival wird daher ein Zentrum für Kommunikation werden. Ein Get-together auf hohem Niveau, das sich künftig als ein fixes Hamburg-Event etablieren soll und somit zu einer festen Größe am norddeutschen Medien-Horizont wird. Teilnehmen kann daher nur, wer geladen wurde und nach entsprechender Zusage auf der Gästeliste steht.

Da sich bekanntermaßen Gegensätze anziehen, wählten Anne Schepers und Klaus Dressler, die beiden Köpfe des Verlages, mit viel Gespür das „Carrasco“ zum Veranstaltungsort.

Denn hier trifft feuriges Feeling à la Uruguay auf hanseatisches Understatement. Da wird selbst der ernste Vorstandschef zum gut aufgelegten, lockeren Small-Talker. Denn südamerikanisches Flair, musikalisches Temperament und dazu saftig-köstliche Steak-Spezialitäten gehen ins Blut, beflügeln die Sinne und treiben den persönlichen Wohlfühl-Grad in ungeahnte Höhen.

Steaks – direkt aus Uruguay importiert

02 S 5 Steak unten links

Allein der verlockende Duft, wenn die saftigen Steaks auf dem Grill von Küchenchef Enrico Pavoni und seinem Team zubereitet werden, hat Suchtcharakter. Direkt aus Uruguay importiert, auf einer dort ansässigen Farm gezüchtet, weist das Fleisch eine Qualität neuer Dimension auf. Die beiden Gastronomen Alicia Baliulis und Dr. Reza Behtash sind echte Uruguay-Kenner und haben die Rinderfarm, die ihr Restaurant am Klopstockplatz 3 beliefert, auf ihren vielen Reisen und Besuchen nach höchsten Qualitätsmerkmalen ausgesucht.

Das Besondere an diesem Fleisch aus Uruguay ist die überaus feine Marmorierung, die ein Steak wie Marzipan auf der Zunge zergehen lässt und für eine wahrhafte Geschmacksexplosion im Mund verantwortlich ist. Keine Massentierhaltung, sondern das Aufwachsen auf den saftigen, weitläufigen Weiden des südamerikanischen Landes ist es, was die einzigartige Qualität und den Geschmack ausmacht. Sicher, ein Könner in der Zubereitung gehört auch dazu. Aber da haben die beiden Gastro-Unternehmer mit Enrico Pavoni einen echten Grill-Experten gefunden, der dem Slogan des Hauses „Fine Steaks & Burgers“ entsprechend geschmacklichen Nachdruck verleiht. So viel sei an dieser Stelle schon einmal verraten: Das „ Carrasco“ entwickelt gerade einen wahrhaftigen „Pracht-Burger“ aus den feinsten Zutaten. Aus dem Besten des Filets, eines Rumpsteaks und eines Ribeye wird sich ein regelrechter Premiumburger ergeben, auf den sich schon jetzt alle Fleischgenießer freuen dürfen. Und wer weiß, vielleicht erleben die Gäste des 1. Hamburger Steak-Festivals ja dann die „Reinbeiß-Premiere“. Doch eines ist sicher: Allein der Gedanke daran lässt einem schon das Wasser im Munde zusammenlaufen. Dazu Weine von Rindchen – da bekommt der Begriff der „Fleischeslust“ eine völlig neue Bedeutung.

Hausgemachtes Kräuteröl der delikaten Extraklasse

Kleiner Tipp vorweg: Ein Muss ist das „Chimichuri“ – ein hausgemachtes Kräuteröl, das den Steak-02 S 5 Gastraum Mitte unten

Taste mit extravagantem Pfiff noch einmal einen Extra-Kick verleiht und aus dem ohnehin vollmundigen Genuss noch ein zusätzliches Geschmackserlebnis kreiert, mmhhh …

Und wie immer das Beste zum Schluss: Sie, liebe Leserinnen und Leser, können dabei sein, wenn sich die Hamburger Wirtschafts-Elite bei Steaks, Wein und guter Laune trifft. Denn „Hamburg im Blick“ verlost 3x 2 Teilnahmen an diesem außergewöhnlichen Top-Event.

Wenn auch Sie schon immer mal den Hauch Südamerikas erleben wollten, schon jetzt den Steak-Duft in der Nase haben und dazu Interesse haben, einmal einen bekannten Hamburger Unternehmer persönlich kennenzulernen, dann schreiben Sie einfach eine Postkarte mit dem Stichwort „Steak“ an den Verlag Hamburg im Blick, Postfach
26 17 63, 20507 Hamburg oder an info(@)hamburg-aktuelles.de


Viel Glück, das „Carrasco“ und freut sich auf Sie!